Unabhängige Beratung zur Risikolebensversicherung

Vergleichsrechner Sterbegeldversicherung

Mit unseren kostenneutralen und unabh√§ngigen Beratung finden Sie die passende Risikolebensversicherung.¬†Als unabh√§ngiger Makler k√∂nnen wir Ihnen die besten Tarife am Markt ohne Mehrkosten vermitteln. Zusammen schauen wir uns Ihre Situation an, um Ihre Absicherung f√ľr den Todesfall mit der Risikolebensversicherung optimal aufzustellen. Nehmen Sie gerne Kontakt auf und vereinbaren einen unverbindlichen Beratungstermin.

Unabhängige Beratung und großer Anbietervergleich

Individuelle Strategien zur optimalen Absicherung

So funktioniert die Risikolebensversicherung

Die Risikolebensversicherung zahlt im Todesfall eine Summe an Ihre Hinterbliebenen aus. Besonders wichtig ist diese Versicherung f√ľr Familien, damit Ihr √ľberlebender Partner und Ihre Kinder zumindest finanziell abgesichert sind. Auch Finanzierungen oder Gesch√§ftspartner k√∂nnen Sie √ľber eine Risikolebensversicherung absichern. Bei einer Risikolebensversicherung vereinbaren Sie zu Vertragsbeginn eine Versicherungssumme f√ľr den Todesfall und eine bestimmte Laufzeit. Die Versicherungssumme kann dabei konstant sein, z.B. pauschal 300.000‚ā¨ √ľber 30 Jahre Laufzeit. Alternativ sind¬†fallende Versicherungssummen m√∂glich, dabei w√ľrden z.B. die 300.000‚ā¨ √ľber 30 Jahre um 10.000‚ā¨ pro Jahr im Versicherungsschutz fallen. Zus√§tzlich bieten einige Anbieter noch annuit√§tisch fallende Versicherungssummen an, damit k√∂nnen Sie z.B. eine Finanzierung immer zur jeweiligen Restschuld passgenau absichern.

konstante Versicherungssumme

Risikolebensversicherungsvariante als linear fallende Kreditabsicherung

linear fallende Versicherungssumme

annuitätisch fallende Versicherungssumme

Wieviel kostet eine Risikolebensversicherung

Dieser Vergleichsrechner bietet Ihnen einen ersten √úberblick √ľber die Beitr√§ge zur Risikolebensversicherung. F√ľr eine individuelle Gestaltung des Versicherungsschutzes sollten Sie sich an uns wenden. Unsere Beratung und Vermittlung ist kostenneutral, Sie erhalten bei uns die gleichen Beitr√§ge wie direkt bei den Versicherern.

Alle Anbieter berechnen ihre Tarife individuell je nach Kundensituation, so dass ganz unterschiedliche Beiträge zustande kommen. Als unabhängiger Makler können wir Ihnen die bestmögliche Lösung bieten. Die Versicherer machen die Beiträge von folgenden Kriterien abhängig:

Je nach beruflichem Risiko gibt es h√∂here oder niedrigere Beitr√§ge. B√ľroangestellte zahlen in der Regel weniger als k√∂rperlich T√§tige. Nur wenige Anbieter haben keine Berufsgruppen und stufen alle in die gleiche Berufsgruppe ein.

Je √§lter Sie mit einem Vertrag beginnen, desto teurer ist der Beitrag. Und auch je l√§nger der Vertrag laufen w√ľrde, desto teurer der Beitrag.

Je h√∂her die Versicherungssumme, desto h√∂her der Beitrag. Der Beitrag steigt linear zur Absicherungsh√∂he. Eine Versicherungssumme von 300.000‚ā¨ kostet z.B. doppelt so viel wie 150.000‚ā¨.

Tarife f√ľr Raucher sind deutlich teurer als Nichtraucher-Tarife, Sie w√ľrden als Raucher etwa das doppelte bis dreifache zahlen. Als Raucher z√§hlen Sie bei den Versicherern in der Regel dann, wenn Sie in den letzten 12 Monaten geraucht haben.

Bei einigen Vorerkrankungen oder Risikohobbys kann es zu Zuschlägen kommen, so dass ein höherer Beitrag zu zahlen ist.

„Verbundene Leben“ vs. einzelne Vertr√§ge

Als Paar k√∂nnen Sie sich mit Ihrem Partner gemeinsam einem Vertrag versichern, das klingt auf den ersten Blick meistens sinnvoll. So liegt ein Einzelvertrag f√ľr 250.000‚ā¨ Versicherungssumme bei 25 Jahren Laufzeit bei einem Monatsbeitrag von 17‚ā¨. Ein verbundener Vertrag hat dagegen allerdings beim g√ľnstigsten Anbieter schon einen Monatsbeitrag von 35‚ā¨. Es gibt also keinerlei Ersparnis bei einem verbundenen Vertrag. Zudem wird bei einem verbundenen Vertrag die Leistung nur einmal ausgezahlt, falls aber z.B. beide Elternteile versterben, dann w√§re es viel besser gewesen, wenn es zwei einzelne Vertr√§ge gegeben h√§tte.

Verbundene Leben
35‚ā¨pro Monat
  • Beitrag gesamt 35‚ā¨
  • Versicherungssumme gesamt 250.000‚ā¨

„√úber Kreuz“-Versicherung

Wenn Sie als Versicherungsnehmer einen Vertrag abschlie√üen und ebenfalls Versicherte Person in diesem Vertrag sind, dann wird im Todesfall die Leistung an den √ľberlebenden Partner ausgezahlt. In diesem Fall muss Erbschaftssteuer gezahlt werden. Nichtverheiratete k√∂nnen sich nur max. 20.000‚ā¨ steuerfrei vererben, Verheiratete immerhin 500.000‚ā¨. Wenn Sie nicht verheiratet sind, m√ľssen Sie bei 250.000‚ā¨ Todesfallleistung 69.000‚ā¨ Erbschaftssteuer bezahlen. Die L√∂sung ist die „√úber-Kreuz“-Versicherung: Partner 1 wird Versicherungsnehmer, Partner 2 wird Versicherte Person, Partner 1 ist dann beg√ľnstigt im Todesfall von Partner 2. In dieser Konstellation wird keine Erbschaftssteuer f√§llig.

Jede/r f√ľr sich

"√úber Kreuz"

FAQ

Eine Risikolebensversicherung sichert ausschlie√ülich den Todesfall ab. Eine Kapitallebensversicherung sichert den Todesfall ab und zahlt am Vertragsende noch Kapital aus. Die Kapitalauszahlung klingt zun√§chst gut, ist in der Praxis aber nicht sinnvoll, da die Versicherungssumme mit einem Garantiezins von 0,9% berechnet werden muss. Das hei√üt f√ľr eine Todesfallsumme von 200.000‚ā¨ oder 300.000‚ā¨ muss bei einer Kapitallebensversicherung auch ein Beitrag von mehreren Hundert Euro gezahlt werden, zum Beispiel 500‚ā¨. Aus diesen 500‚ā¨ sind dann beispielhaft 20‚ā¨ f√ľr die Todesfallabsicherung und 480‚ā¨ flie√üen in die Kapitalanlage f√ľr die sp√§tere Auszahlung.

Eine Risikolebensversicherung k√∂nnen Sie im gleichen Beispiel f√ľr nur 20‚ā¨ abschlie√üen und sich die restlichen 480‚ā¨ sparen. Die Risikolebensversicherung ist daher i.d.R. die beste Empfehlung.

Eine Sterbegeldversicherung hat meistens keine Gesundheitsfragen und ist eine Alternative zur Risikolebensversicherung, falls Sie wegen der Gesundheitsfragen keine solche erhalten k√∂nnen. Daf√ľr hat die Sterbegeldversicherung meist eine Wartezeit von 1-2 Jahren. Die Sterbegeldversicherung versichert daf√ľr oft maximale Versicherungssummen von bis zu 20.000‚ā¨. Die Beitr√§ge daf√ľr sind meist auch h√∂her als bei einer Risikolebensversicherung, da gleichzeitig Kapital angespart und ein R√ľckkaufswert aufgebaut wird.

Wenn Sie schwer erkrankt sind und ein Arzt Ihnen bescheinigt, dass Ihre Lebenserwartung nur noch 12 Monate betr√§gt, kann die Leistung bereits zu Lebzeiten ausgezahlt werden. So k√∂nnen Sie noch selbst √ľber das Geld frei verf√ľgen. Das Geld kann z.B. f√ľr eine letzte Weltreise oder auch f√ľr sehr kostenintensive Behandlungen genutzt werden, um die Krankheit vielleicht doch noch zu √ľberleben.