Fondsgebundene Rentenversicherung vs. Fondssparplan

Auf dieser Seite finden Sie einen Vergleich zwischen Rentenversicherungen und Fondssparpl√§nen, die sich beide f√ľr die Altersvorsorge einsetzen lassen. Beide Varianten lassen sich mit modernen und kosteng√ľnstigen Indexfonds (ETFs) „best√ľcken“ um langfristig eine hohe Rendite zu erzielen. Hier erfahren Sie, welche Vorteile- und Nachteile beide Varianten haben und wie Sie am besten f√ľr das Alter vorsorgen.

Vorteile und Nachteile der Rentenversicherung in der √úbersicht

Vorteile:
РRentenversicherungen werden vom Staat gefördert, daher gibt es Steuervorteile bei der späteren Auszahlung, sowohl bei der Rente und beim Kapital.
– Sie k√∂nnen eine lebenslange Rente ausgezahlt bekommen, das ist bei Fondssparpl√§nen nicht m√∂glich, hier m√ľssten Sie selbst haushalten.
РViele Anbieter bieten moderne und flexible Garantiemodelle, bei denen Gewinne der Fonds/ETFs später abgesichert werden können.
РFonds können jederzeit kosten- und steuerfrei gewechselt werden, das geht bei Fondssparplänen nicht, dort fällt Abgeltungssteuer an.
– Sollte es in Zukunft neuere und bessere Fonds als ETF’s geben, so k√∂nnen auch diese kostenfrei und steuerfrei ausgew√§hlt werden.
РAuch heute fallen keine Ausgabeaufschläge bei gemanagten Fonds an, beim Fondssparplan kostet jeder Beitrag i.d.R. 5% Ausgabeaufschlag.

Nachteile:
– Die Fondsauswahl ist vom Anbieter begrenzt, meistens sind aber alle g√§ngigen Fonds und ETF’s zur Auswahl.
РFlexibilität ist anbieterabhängig, je nach Anbieter sind Beitragspausen und Beitragserhöhungen unterschiedlich geregelt.
– Anf√§nglich h√∂here Kosten, daher sind Rentenversicherungen nur f√ľr langfristige Zeitr√§ume geeignet.

Vergleich der späteren Auszahlung

Vergleichen wir beide Varianten einmal in der Praxis, hier eignet sich der Fondsanlagen-Optimierer vom Institut f√ľr Vorsorge und Finanzplanung von Prof. Michael Hauer. Mehr Details dazu finden Sie hier: www.ivfp.de/fondsanlagen-optimierer_ivfp

Wir haben einen Vergleich bei der Swiss Life erstellt mit einem 30-j√§hrigen Kunden, der 200‚ā¨ pro Monat investiert bei 6% Verzinsung der Fondsanlage pro Jahr. Die Kosten des Tarifs Swiss Life Investo sind bereits einkalkuliert. F√ľr die Fondsanlage haben wir 0% Kosten angenommen. Unsere Angaben k√∂nnen Sie hier nachvollziehen: Fondsanlagen-Optimierer.pdf

Verrentungskapital

  • Fondsgebundene Rentenversicherung
  • Fondssparplan

Nettorente mtl.

  • Fondsgebundene Rentenversicherung
  • Fondssparplan

Die Fondsgebundene Rentenversicherung erreicht ein Kapital von 192.040‚ā¨ gegen√ľber dem Fondssparplan mit 175.812‚ā¨. Die Nettorente betr√§gt bei der Fondsgebundenen Rentenversicherung sogar 915‚ā¨ gegen 631‚ā¨ beim Fondssparplan. Die Nettorente liegt somit um 45% h√∂her bei der Rentenversicherung. Die 915‚ā¨ bei der Rentenversicherung werden lebenslang ausgezahlt, egal wie lange Sie leben, ob Sie 80, 90, 100 oder √§lter werden. Beim Fondssparplan wurde eine Entnahme nur bis zum Alter von 96 angenommen, das klingt zwar aktuell ausreichend, aber bei immer weiter steigender Lebenserwartung k√∂nnte es gut sein, dass Sie √§lter als 96 Jahre alt werden. In dem Fall w√§re beim Fondssparplan das Geld bereits aufgebraucht.

Vorteile und Nachteile der Fondsgebundenen Rentenversicherung

Lebenslange Rente

Die Rente wird Ihnen lebenslang ausgezahlt, egal wie alt Sie werden. Egal ob Sie 80, 90, 100 oder noch √§lter werden. Es ist eine lebenslange Rente. Bei Fondssparpl√§nen m√ľssen Sie sich das Kapital selbst einteilen, damit es lebenslang reicht. Da Sie aber nicht wissen, wie alt Sie werden, haben Sie keinerlei Sicherheit, dass die Rente wirklich lebenslang reichen w√ľrde. Dieses Problem jedes Einzelnen geben Sie mit der Rentenversicherung in die H√§nde von Profis, die √ľber das Kollektiv der Versicherten eine mittlere Lebenserwartung berechnen, so dass Sie als Kunde garantiert lebenslang Ihre Rente bekommen.

Automatisches Rebalancing f√ľr mehr Rendite

Beim Rebalancing werden Ihre Fondsanteile j√§hrlich automatisch wieder auf den Ursprungswert angepasst. Angenommen Sie investieren zu Beginn in zwei Fonds mit 50%, nach einem Jahr hat Fonds A einen Anteil von 60% und Fonds B einen Anteil von 40%, dann werden die Fonds A und B „rebalanced“, d.h. die urspr√ľngliche Aufteilung von 50/50 wird wieder hergestellt. Dadurch sichern Sie Gewinne beim gestiegenen Fonds und k√∂nnen beim gefallenen Fonds g√ľnstig Anteile nachkaufen. Verschiedenen Berechnungen nach kann das Rebalancing bis zu 1% mehr Rendite pro Jahr bringen. Rebalancing ist bei fondsgebundenen Rentenversicherungen fast immer kostenfrei und steuerfrei m√∂glich. In einem Fondsdepot m√ľssten Sie dagegen selbst K√§ufe und Verk√§ufe t√§tigen, wodurch Kosten und Steuern anfallen. So holen Sie die Geb√ľhren der Rentenversicherung dank der besseren Geldanlage auf jeden Fall wieder rein.

Planungssicherheit

Bei fondsgebundenen Rentenversicherungen wissen Sie heute schon welche Rente Sie mindestens erwarten k√∂nnen, da Sie sich die Konditionen f√ľr die Rente bereits heute sichern. Beim Fondssparplan wird Ihre Verrentung irgendwann in 30-40 Jahren geregelt zu den dann g√ľltigen Konditionen.

Steuervorteile

Bei langen Laufzeiten k√∂nnen gro√üe Steuervorteile entstehen, da Gewinnanteile aus Kapitalauszahlungen nur zu 50% und die Rentenauszahlungen nur zu 17% versteuert werden m√ľssen. Kapitalauszahlungen sind also immer g√ľnstiger als die Abgeltungssteuer bei Fondssparpl√§nen und auf die Rente zahlen Sie so z.B. bei gerade einmal 3-5% Steuern bei Rentenversicherungen.

Garantiemodelle

Moderne Rentenversicherungen bieten zu Beginn eine 100% Fondsbeteiligung unter k√∂nnen sp√§ter flexibel Garantien integrieren und Gewinne sichern. So k√∂nnen Sie sich vor gro√üen Kursst√ľrzen an den Aktienm√§rkten sch√ľtzen. Von M√§rz 2000 bis M√§rz 2003 haben deutsche Anleger z.B. 70% Verlust erzielt. Von Juli 2007 bis M√§rz 2009, in der letzten Finanzkrise, gab auch noch einmal 59% Verlust. Vor diesen Verlustrisiken sch√ľtzen Sie moderne Rentenversicherungen.

Geb√ľhren

Die Geb√ľhren sind bei fondsgebundenen Rentenversicherungen gerade am Anfang h√∂her als bei Fondssparpl√§nen. In den ersten 5 Jahren werden 2,5% der Beitragssumme als Abschlusskosten aus den Beitr√§gen entnommen, zus√§tzlich fallen je nach Versicherer unterschiedliche hohe Verwaltungsgeb√ľhren an, das geht von g√ľnstig bis teuer. Umso wichtiger ist ein detaillierter Vergleich aller Anbieter.

Auch Fondssparpl√§ne / ETF-Sparpl√§ne sind nicht „umsonst“, bei gro√üen Online-Banken zahlen Sie auch 1,5% bis 2,5% Geb√ľhren monatlich auf Ihren ETF-Sparplan. (Beispiele: comdirect 1,5%, ING Diba 1,75%, Targo 2,5%)

Zusatzversicherung

Sichern Sie Ihre Beitr√§ge bei Berufsunf√§higkeit ab. Ihr Versicherer √ľbernimmt dann die Beitragszahlung f√ľr Sie, so dass Ihre Rente gesichert wird. Die Beitr√§ge k√∂nnen sogar mit 10% dynamischer Steigerung pro Jahr abgesichert werden. Aus 200‚ā¨ Monatsbeitrag werden so bei langfristiger Berufsunf√§higkeit von 35 Jahren Dauer bei 6% Verzinsung √ľber 1,26 Millionen ‚ā¨, die Ihnen als Rentenkapital zur Verf√ľgung stehen.

Sie k√∂nnen auch f√ľr den Fall der Pflegebed√ľrftigkeit vorsorgen, viele Anbieter k√∂nnen Ihnen die doppelte Rente zahlen, wenn Sie pflegebed√ľrftig werden sollten. Das w√§re dann ein Aufschlag von bis zu 100% auf Ihre normale Rentenzahlung zus√§tzlich.

Psychologischer Vorteil

Einer der wichtigsten Vorteile der Rentenversicherung ist f√ľr viele auf den ersten Blick ein Nachteil: Ein Fondssparplan bietet eine gr√∂√üere Flexibilit√§t als eine Rentenversicherung, weil Sie quasi t√§glich auf Ihr Kapital zugreifen k√∂nnen. Das ist aber ebenso ein riesiger Nachteil, da die Chance relativ gro√ü ist, dass Sie im Laufe der n√§chsten 30-40 Jahre auch davon Gebrauch machen und zu ung√ľnstigen Zeiten Entscheidungen treffen, wie z.B. Fonds zu wechseln, zu verkaufen oder den Fondssparplan komplett zu schlie√üen. Bei einer Rentenversicherung sch√ľtzen Sie sich also auch selbst davor irgendwelche „Dummheiten“ zu begehen, bei denen Sie wahrscheinlich finanzielle Verluste machen w√ľrden. Denn langfristige beibehalten des Sparzieles ist am wichtigsten, das zeigen verschiedene Studien immer wieder.

Zu viel Flexiblität kann Ihnen auch Schaden

Wenn Sie zum falschen Zeitpunkt Ihre Fondsauswahl √§ndern oder kurzfristig aussteigen und pausieren, dann kann das Ihren Anlageerfolg nachhaltig extrem negativ beeinflussen. Angenommen Sie haben 10.000 US-Dollar vom 04. Januar 1999 bis zum 31. Dezember 2018 investiert im S&P 500, einem der wichtigsten amerikanischen Indizes, der die 500 gr√∂√üten US-Unternehmen beinhaltet, dann h√§tten Sie eine Rendite von 5,62% pro Jahr erzielt. H√§tten Sie innerhalb dieser 20 Jahre aber nur die 10 besten Tage verpasst, dann w√§re Ihre Rendite bei gerade einmal 2,01% pro Jahr, h√§tten Sie die besten 20 Tage verpasst, dann w√§re die Rendite sogar negativ mit -0,33%. Der Zeitraum der Geldanlage lag bei 7.802 Tagen, daran sehen Sie, wie bereits 10 oder 20 fehlende Tage Ihre Altersvorsorge fast ruinieren k√∂nnen durch falsche Anlageentscheidungen. Bei Rentenversicherungen werden Sie weniger in die Versuchung kommen solche falschen Entscheidungen √ľberhaupt treffen zu k√∂nnen. Ein cleverer Schutz vor der eigenen √úberheblichkeit, dass man selbst vielleicht doch schlauer w√§re als alle anderen Marktteilnehmer.

  • voll investiert geblieben 5,62% Rendite p.a.
  • 10 besten Tage verpasst 2,01% Rendite p.a.
  • 20 besten Tage verpasst minus 0,33% Rendite p.a.
  • 30 besten Tage verpasst minus 2,35% Rendite p.a.
  • 40 besten Tage verpasst minus 4,20% Rendite p.a.
  • 50 besten Tage verpasst minus 5,87% Rendite p.a.
  • 60 besten Tage verpasst minus 7,41% Rendite p.a.

Aus 10.000$ wurden innerhalb von 20 Jahren 29.845$, aber nur wenn Sie keinen Tag verpasst haben. Wenn Sie in manchen Zeiten weiche Knie bekommen hätten und ausgestiegen wären, dann fehlen Ihnen schnell die wichtigsten Tage, um eine gute Rendite und damit eine hohe Rente zu erzielen. Bei fondsgebundenen Rentenversicherungen bleiben Sie immer investiert und können dennoch bei Angst vor schwankenden Märkten zusätzlich automatisch umschichtende Garantiemodelle auswählen.

Wie cool bleiben Sie wirklich in Wirtschaftskrisen?

Wenn die Kurse nach oben gehen, dann empfiehlt fast jeder Aktien und Fonds. Wenn die Kurse aber nach unten gehen in Krisenzeiten, dann schrecken viele vor einem Investment in Fonds zur√ľck. Es ist auch nicht unwahrscheinlich, dass Sie in einer Wirtschaftskrise Ihre eigenen Fondsanteile verkaufen aus Angst, dass es noch weiter nach unten geht. Genau das ist das Problem mit der zu gro√üen Flexibilit√§t f√ľr den Gro√üteil der Kunden, die damit oft nicht umgehen k√∂nnen. Denn eigentlich w√§re das Abwarten oder sogar der Einstieg zum Zeitpunkt der Wirtschaftskrise ideal, da nach jeder Krise auch wieder ein Aufschwung folgt.

Folgende Verluste gab es in vergangenen Krisen

Juli 1990 – August 199233%

33%

Juli 1998 – Oktober 199835%

35%

März 2000 РMärz 200370%

70%

Juli 2007 РMärz 200959%

59%

Juli 2011 – September 201131%

31%

April 2015 – Februar 201629%

29%

Tipp: Eine fondsgebundene Rentenversicherung als R√ľrup-Rente erm√∂glicht Ihnen dank gro√üen Steuervorteilen sehr gute Renditen und viel h√∂here Nettorenten als bei anderen Produkten. Auch hier k√∂nnen Sie moderner Garantiemodelle mit Gewinnsicherung nutzen. Damit nutzen Sie die 3 gro√üen Vorteile von Rentenversicherungen bestm√∂glich: Steuerlicher F√∂rderung und lebenslange Rente in Kombination mit einer cleveren Geldanlage.

Wir beraten Sie gerne!

Informieren Sie sich weiter auf unserer Website zu den Themen Rente und Altersvorsorge oder nehmen Sie einfach direkt mit uns Kontakt auf und lassen sich unabhängig beraten. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Men√ľ